Online-Marketing Wissen

OnPage-SEO | Optimierung | OnSite | Definition | OffPage | Analyse | Checkliste | Tools | Maßnahmen | Agentur

OnPage-SEO - Definition & Top10-Tipps/Maßnahmen zur Optimierung (inkl. Checkliste)

Inhaltsverzeichnis
Lesezeit: 15 Minuten

OnPage-SEO | Optimierung | OnSite | Definition | OffPage | Analyse | Checkliste | Tools | Maßnahmen | Agentur

OnPage-SEO - Definition & Top10-Tipps/Maßnahmen zur Optimierung (inkl. Checkliste)

Mann tippt auf Laptop
OnPage-SEO-Maßnahmen zur Optimierung Ihrer Website. (Bildquelle: narawit – stock.adobe.com)

Sie sind Betreiber einer Website oder eines Online-Shops und erzielen nicht die gewünschten Klickraten oder tauchen bei Google viel zu weit unten auf? Dann wird es höchste Zeit für eine OnPage-Optimierung. Wir erklären Ihnen, worauf es dabei ankommt und welche Maßnahmen ergriffen werden können, um die Platzierung einer Website bei Google deutlich zu verbessern.

Liane Marschollek
22.08.2022

Definition: OnPage-SEO & OnPage-Optimierung

Seit den Anfängen der Suchmaschinenoptimierung (engl. Search Engine Optimization) ist die OnPage-Optimierung ein wichtiger Bestandteil jeder erfolgreichen SEO-Strategie. Doch was sind OnPage oder Onsite-SEO und -Optimierung? Und wieso sind diese so wichtig? Wir verraten es Ihnen!

Google Analyse-Tools auf zwei Bildschirmen
Die OnPage-Optimierung darf bei einer erfolgreichen SEO-Strategie nicht fehlen (Quelle: WDnet Studio - stock.adobe.com)

Was ist OnPage-SEO?

Unter OnPage-Suchmaschinenoptimierung (SEO) versteht man die Optimierung einer Website, damit diese in den Suchmaschinenergebnissen besser platziert wird. Dabei wird Ihre Website suchmaschinenfreundlich gestaltet, indem der Titel, die Meta-Tags, die Beschreibung und andere Elemente, die die Platzierung in den Suchmaschinen beeinflussen, optimiert werden.

Was versteht man unter OnPage-Optimierung?

OnPage-Optimierung ist der Prozess der Optimierung einer Website für Suchmaschinen mit dem Ziel, die Sichtbarkeit der Website und ihre Platzierung in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) zu verbessern. Die OnPage-Optimierung umfasst die Optimierung des Inhalts, der Struktur und des Codes einer Website sowie die Optimierung der allgemeinen Benutzerfreundlichkeit.

Grafik: Umfang einer OnPage-Optimierung
Umfang einer OnPage-Optimierung

Weshalb ist OnPage-SEO wichtig?

Es gibt viele Gründe, warum OnPage-SEO wichtig ist. Zum einen kann sie dazu beitragen, dass Ihre Webseite in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) weiter vorne platziert wird, was zu mehr Website-Besuchern führen kann. Zum anderen sorgt die OnPage-Optimierung außerdem für höhere Klickraten (CTRs) und besseren organischen Suchverkehr, was wiederum mehr Verkäufe und Conversions zur Folge hat. Darüber hinaus kann eine gute OnPage-Optimierung die Ladezeiten Ihrer Website deutlich verkürzen, was die Benutzerfreundlichkeit verbessert und die Absprungrate verringert.

OnPage- und OffPage-Optimierung: Was ist der Unterschied?

OnPage-Optimierung bezieht sich auf alle Maßnahmen, die Sie auf Ihrer eigenen Website ergreifen können, um Ihre Platzierung in den Suchmaschinen zu verbessern. Dazu gehören Dinge wie die Optimierung Ihrer Titel-Tags und Meta-Beschreibungen sowie die Sicherstellung, dass der Inhalt Ihrer Website keywordreich und informativ ist.

Die Offpage-Optimierung hingegen bezieht sich auf alle Maßnahmen, die Sie außerhalb Ihrer Website für eine bessere Platzierung in den SERPs ergreifen können. Dazu gehören Dinge wie der Aufbau von Backlinks und die Erstellung von Profilen in sozialen Medien.

Mann Hand Animation Schriftzug Off-Page Optimization
Die OffPage-Optimierung dient zum Aufbau der Reputation einer Webseite (Quelle: WhatsAp+994515941183 - stock.adobe.com)

Generell ist die OnPage-Optimierung wichtiger als die Offpage-Optimierung, da es letzten Endes Ihre Website ist, die auf Suchmaschinen ausgerichtet werden muss. Ja, Offpage-Faktoren wie Backlinks und soziale Medien können helfen, aber wenn Ihre Website selbst nicht optimiert ist, werden Sie nicht so weit oben ranken, wie Sie es könnten.

Wenn Sie also ernsthaft Ihre Platzierung in den Suchmaschinen verbessern wollen, sollten Sie sich zuallererst auf die OnPage-Optimierung konzentrieren. Ist Ihre Website dann so gut wie möglich optimiert, können Sie sich der Offpage-Optimierung widmen.

OnPage SEO bei WordPress & Online-Shops

Je nachdem, ob Sie eine WordPress-Website besitzen, Ihre Produkte über einen Online-Shop anbieten oder einen Amazon-Shop betreiben, unterscheiden sich die Maßnahmen zur OnPage-Optimierung, die Sie ergreifen können. Wie Sie jeweils vorgehen sollten, erfahren Sie im Folgenden.

OnPage-Optimierung einer WordPress-Seite

WordPress stellt eines der beliebtesten Systeme zur Erstellung von Websites und zur Verwaltung von Inhalten dar – und es ist kein Wunder, warum. Es ist benutzerfreundlich, anpassbar und vielseitig genug, um für alles verwendet zu werden. Von einfachen persönlichen Blogs bis hin zu komplexen Unternehmenswebsites können Sie jede Website-Art abbilden.

Wordpress Website hinter Lupe
Zur OnPage-Optimierung einer WordPress-Seite gibt es hilfreiche SEO-Plugins (Quelle: IB Photography - stock.adobe.com)

Doch wie jedes andere System hat auch WordPress seine Tücken und Grenzen. Eines der größten Probleme, mit denen Benutzer konfrontiert sind, ist die OnPage-Optimierung. Wenn Sie möchten, dass Ihre WordPress-Website in den Suchergebnissen gut platziert wird, sollten Sie folgende Tipps zur OnPage-Optimierung Ihrer befolgen:

Grafik: Mittel zur OnPage-Optimierung bei WordPress
Mittel zur OnPage-Optimierung bei WordPress
  1. Verwenden Sie keywordreiche Titel und Beschreibungen

Wenn Sie eine Seite oder einen Beitrag in WordPress erstellen, achten Sie darauf, dass Sie einen Titel und eine Beschreibung mit Keywords verwenden. Diese helfen Ihrer Seite, in den Suchmaschinen für die von Ihnen gewählten Keywords besser zu ranken.

  1. Optimieren Sie Ihre Bilder

Achten Sie darauf, Keywords in die Dateinamen und den Alt-Text Ihrer Bilder aufzunehmen. Dadurch werden Ihre Bilder in den Suchergebnissen besser platziert und Ihre Inhalte besser gefunden.

  1. Verwenden Sie keywordreiche Permalinks

Wenn Sie eine neue Seite oder einen neuen Beitrag in WordPress erstellen, können Sie den Permalink (oder die URL) selbst bestimmen. Achten Sie darauf, dass Sie Keywords in Ihre Permalinks einfügen, damit Ihre Seiten in den Suchergebnissen besser platziert werden.

 

Keyword-Planer vergleichen

 

  1. Installieren Sie ein SEO-Plugin

Es gibt viele großartige SEO-Plugins für WordPress, die Ihnen bei der Optimierung Ihrer Website unter die Arme greifen können. Eines der besten SEO-Plugins ist dabei Yoast SEO. Es enthält Funktionen wie Keyword-Recherche, Titel- und Meta-Tag-Optimierung, XML-Sitemaps und mehr. Weitere beliebte Plugins für solche Zwecke sind All in One SEO-Paket und SEO Ultimate.

  1. Bewerben Sie Ihren Inhalt

Sobald Sie Ihre Inhalte veröffentlicht haben, sollten Sie sie in den sozialen Medien und auf anderen Websites bekannt machen. Auf diese Weise erreichen Ihre Inhalte ein größeres Publikum und Sie verbessern Ihre Chancen auf eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen.

OnPage-Optimierung eines Online-Shops

Bei der OnPage-Suchmaschinenoptimierung eines Online-Shops gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. In erster Linie sollten der Titel und die Meta-Tags Ihrer Website für die Produkte, die Sie verkaufen, relevant sein. Außerdem sollte die URL Ihrer Website kurz und prägnant und die Navigation auf Ihrer Website einfach zu bedienen sein.

SEO-Icons
Für den Erfolg von Online-Shops ist Suchmaschinenoptimierung von hoher Bedeutung (Quelle: nateejindakum - stock.adobe.com)

Immer wichtig ist natürlich auch die Verwendung von Keywords. Keywords sind die Wörter oder Ausdrücke, die Menschen verwenden, wenn sie im Internet nach etwas suchen. Um in den Suchmaschinen eine vordere Platzierung zu erreichen, müssen Sie im gesamten Inhalt Ihrer Website relevante Keywords verwenden, auch in den Produktbeschreibungen, Blogbeiträgen und Alt-Tags Ihrer Bilder.

Einer der wichtigsten Aspekte der OnPage-SEO bei einem Online-Shop ist schließlich der Linkaufbau. Unter Linkaufbau versteht man den Prozess, andere Websites dazu zu bringen, auf Ihre Website zu verlinken. Je mehr hochwertige Links auf Ihre Website verweisen, desto höher wird Ihre Website in den Suchmaschinen eingestuft.

Wenn Sie diese wichtigen Punkte beachten, sind Sie auf dem besten Weg, Ihren Online-Shop für Suchmaschinen zu optimieren.

OnPage-Optimierung bei Amazon

Die meisten Menschen denken bei Amazon an einen Einzelhändler, aber es ist auch eine leistungsstarke Suchmaschine. Genau wie Google hat Amazon seinen eigenen Algorithmus, der bestimmt, welche Produkte angezeigt werden, wenn jemand nach einem bestimmten Begriff sucht. Dieser Algorithmus heißt A9 und berücksichtigt eine Reihe von Faktoren, um zu bestimmen, welche Produkte für eine bestimmte Suche am relevantesten sind.

Amazon Startseite
Auch bei Amazon ist eine OnPage-Optimierung wichtig, um das Ranking der eigenen Produkte zu verbessern (Quelle: michelangeloop - stock.adobe.com)

Einer der wichtigsten Faktoren, die A9 berücksichtigt, ist die OnPage-Optimierung. Das bedeutet, dass Sie sicherstellen müssen, dass Ihre Produktangebote so relevant und schlagwortreich wie möglich sind, damit Amazon weiß, worum es bei Ihrem Produkt geht und es anzeigen kann, wenn jemand nach etwas Ähnlichem sucht.

 

5 Tipps zur Amazon-Optimierung

 

Schritt 1: SEO OnpPage-Check & -Analyse

Bevor Ihre Website oder Ihr Online-Shop optimiert werden kann, sollte zunächst einmal ein SEO OnPage-Check und eine -Analyse durchgeführt werden. Diese sind wichtige Werkzeuge für jeden Website-Besitzer, der die Sichtbarkeit seiner Website in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) verbessern möchte. Durch die Analyse der OnPage-Elemente Ihrer Website – wie z. B. Titel-Tags, Meta-Beschreibungen, Header-Tags und Keyword-Dichte – können Sie Bereiche identifizieren, in denen Ihre Website optimiert werden könnte, um die gewünschten Keywords besser zu erreichen und Ihr SERP-Ranking zu verbessern.

Es gibt eine Reihe von Online-Tools, die Ihnen bei Ihrer OnPage-Analyse helfen können, darunter Ryte und Sistrix. Beide Tools bieten einen kostenlosen Website-Checker an, der Ihrer Website einen Score vergibt.

Umso höher der Website Score ist, desto besser ist die Website für das Suchmaschinenranking optimiert.

Sobald Sie ein Tool ausgewählt haben, geben Sie einfach die URL Ihrer Website ein und lassen das Tool seine Arbeit machen. In den meisten Fällen erhalten Sie einen Bericht, der aufzeigt, in welchen Bereichen Ihre Website verbessert werden sollte. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um den Bericht zu prüfen und die erforderlichen Änderungen an Ihrer Website vorzunehmen.

Durch eine regelmäßige OnPage-Überprüfung und -Analyse können Sie sicherstellen, dass Ihre Website stets für eine maximale Sichtbarkeit in den SERPs optimiert ist. Natürlich übernehmen auch gerne wir für Sie die Analyse Ihrer Website, ebenso wie die anschließende Umsetzung der Maßnahmen zur OnPage-Optimierung.

 

Kontaktieren Sie uns

 

Schritt 2: Maßnahmen für die OnPage-Optimierung

Wurde Ihre Website oder Ihr Online-Shop ausreichend analysiert und die Mängel fündig gemacht, geht es an die eigentliche OnPage-Optimierung, um die Sichtbarkeit der Website zu erhöhen. Dabei können viele verschiedene Maßnahmen eingesetzt werden. Welche bei Ihrer Website nötig sind, ergibt sich aus den Ergebnissen des SEO OnPage-Checks.

Crawling und Indexierung

Zwei der wichtigsten Maßnahmen bei der OnPage-Optimierung sind Crawling und Indexierung. Crawling ist der Prozess, durch den Suchmaschinen neue und aktualisierte Inhalte auf Websites entdecken. Sie tun dies, indem sie Links von bekannten Websites zu unbekannten Websites verfolgen. Sobald sie eine neue Website entdeckt haben, wird sie gecrawlt. Die Indexierung hingegen ist der Prozess, bei dem neue Inhalte in den Index einer Suchmaschine aufgenommen werden. Dadurch wird es möglich, dass Ihre Inhalte bei der Suche gefunden werden.

Handy mit geöffneter Google-App
Google analysiert alle Dateien auf einer Seite und speichert die Informationen im Google-Index (Quelle: danielskyphoto - stock.adobe.com)

Eine der wichtigsten Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um sicherzustellen, dass Ihre Website ordnungsgemäß gecrawlt und indexiert wird, ist die Erstellung und Übermittlung einer Sitemap. Eine Sitemap ist eine Datei, die eine Liste aller Seiten Ihrer Website enthält. So können Suchmaschinen Ihren gesamten Inhalt leicht finden und indexieren. Sie können eine Sitemap mit verschiedenen Tools erstellen, unter anderem mit der Google Search Console.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Erstellung einer robots.txt-Datei. In dieser Datei wird den Suchmaschinen mitgeteilt, welche Seiten Ihrer Website sie crawlen sollen und welche nicht. Das ist wichtig, denn Sie möchten nicht, dass Suchmaschinen Seiten crawlen, die keinen SEO-Wert haben, wie bspw. die Datenschutzrichtlinie oder die Seite mit den Nutzungsbedingungen Ihrer Website.

Schließlich müssen Sie das Crawl-Budget beachten. Das Crawl-Budget ist die Anzahl der Seiten, die eine Suchmaschine innerhalb eines bestimmten Zeitraums auf Ihrer Website durchsucht. Wenn Sie eine große Website besitzen, müssen Sie möglicherweise Ihr Crawl-Budget erhöhen, um sicherzustellen, dass alle Ihre Inhalte gecrawlt und indexiert werden. Dies können Sie erreichen, indem Sie weitere Sitemaps hinzufügen und Ihre Website bei Google News anmelden.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Website ordnungsgemäß gecrawlt und indexiert wird, was für die OnPage-Optimierung unerlässlich ist.

Seitenstruktur

Die Art und Weise, wie eine Seite strukturiert ist, kann einen großen Einfluss auf ihr Suchmaschinen-Ranking haben. Die Seitenstruktur wirkt sich unter anderem auf die Tiefe der Seiten auf der Website aus. Dies wird auch als Klicktiefe oder Verzeichnistiefe bezeichnet. Je tiefer die Seiten sind, desto schwieriger ist es für Suchmaschinen, sie zu finden und zu indexieren. Dies kann zu niedrigeren Platzierungen für diese Seiten führen.

Das Verstehen und Optimieren der Seitenstruktur führt zu einer verbesserten Platzierung und Sichtbarkeit einer Website.

Auch die URL Ihrer Website beeinflusst die Seitenstruktur. Achten Sie also darauf, dass die URL leicht zu lesen und zu verstehen ist (sprechende URL), denn dadurch wird sie von den Nutzern mit größerer Wahrscheinlichkeit angeklickt. Dies kann sich auch auf die Platzierung in Suchmaschinen auswirken. Eine schlecht lesbare URL kann die Nutzer abschrecken und wird von einigen Suchmaschinen sogar abgestraft.

Schließlich kann sich die Seitenstruktur auch darauf auswirken, wie eine Website weitergeleitet wird. Redirects (Weiterleitungen) sind wichtig, damit die Benutzer auf der richtigen Seite bleiben und um die Suchmaschinen zu optimieren. Wenn eine Website nicht ordnungsgemäß weitergeleitet wird, kann dies zu schlechteren Platzierungen führen und sogar von einigen Suchmaschinen ausgeschlossen werden.

Code

Der Code einer Website ist wie das Fundament eines Hauses. Wenn das Fundament nicht stabil ist, ist auch das Haus nicht stabil. Das Gleiche gilt für eine Website. Wenn der Code nicht gut geschrieben ist, wird die Website nicht gut optimiert sein.

Zwei Bildschirme mit Code
Der Code ist die Basis jeder Website und sollte daher in der OnPage-Optimierung nicht außer Acht gelassen werden (Quelle: Akira Kaelyn - stock.adobe.com)

Es gibt einige Dinge, auf die man achten sollte, wenn man die Qualität des Codes auf einer Website bewertet:

  1. Ist der Code sauber und gut strukturiert?
  2. Ist der Code leicht zu lesen und zu verstehen?
  3. Entspricht der Code den besten Praktiken?
  4. Ist der Code gut getestet?
  5. Ist der Code fehlerfrei?

Wenn die Antwort auf alle diese Fragen „Ja“ lautet, ist der Code der Website wahrscheinlich von hoher Qualität. Das ist eine gute Nachricht für die Website, denn es bedeutet, dass sie mit größerer Wahrscheinlichkeit in den Suchmaschinenergebnissen gut platziert wird.

Meta-Tags

Auch Meta-Tags sind ein wichtiger Bestandteil der OnPage-Optimierung, da sie den Suchmaschinen helfen zu verstehen, worum es auf einer Webseite geht. Indem Sie relevante und keywordreiche Meta-Tags einfügen, können Sie die Chancen erhöhen, dass Ihre Webseite in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) höher eingestuft wird.

Es gibt zwar viele verschiedene Arten von Meta-Tags, aber die wichtigsten für die OnPage-Optimierung sind

  • der Meta Title,
  • die Meta Description und
  • die Meta-Keywords-Tags.

Der Meta Title ist der wichtigste Meta-Tag für die OnPage-Optimierung. Er teilt den Suchmaschinen mit, worum es auf der Webseite geht. Der Titel-Tag sollte einzigartig sein und den Inhalt der Seite genau beschreiben. Er sollte außerdem relevante Keywords für die Seite enthalten.

SERP Snippet
Eine gute Meta Description könnte so lauten

Die Meta Description erscheint in den SERPs unter dem Titel der Seite. Sie sollte eine kurze und genaue Beschreibung des Seiteninhalts sein. Die Meta-Beschreibung sollte ebenfalls relevante Keywords für die Seite enthalten.

Der Meta-Keywords-Tag ist der dritte wichtige Meta-Tag für die OnPage-Optimierung. Er stellt eine Liste von Keywords dar, die für den Inhalt der Seite relevant sind. Diese Keywords werden von Suchmaschinen verwendet, um die Seite zu indizieren und zu bewerten.

Content

Durch die Erstellung hochwertiger Inhalte können Sie nicht nur die Platzierung Ihrer Website in den Suchmaschinen verbessern, sondern auch mehr organischen Traffic anziehen und die Besucher binden.

Plakat Content-Strategie
Guter Content erzielt mehr Traffic und verbessert die Platzierung in den SERPs (Quelle: Rawpixel.com - stock.adobe.com)

Aber was genau macht einen guten Website-Inhalt aus? Hier sind ein paar Schlüsselfaktoren:

  1. H-Struktur: Ihre Inhalte sollten in einer leicht zu durchschauenden Hierarchie mit Überschriften (H1), Unterüberschriften (H2) und Aufzählungspunkten organisiert sein. Dies erleichtert es den Besuchern, die gesuchten Informationen zu finden, und hilft auch den Suchmaschinen, die Struktur Ihrer Inhalte zu verstehen.
  2. Ausdruck: Ihr Inhalt sollte gut geschrieben und fehlerfrei sein. Dies sorgt nicht nur für ein besseres Nutzererlebnis, sondern zeigt auch, dass Sie eine glaubwürdige Informationsquelle sind.
  3. Duplicate Content: Eines der schlimmsten Dinge, die Sie tun können, wenn es um Website-Inhalte geht, ist es, die Arbeit eines anderen zu kopieren. Das ist nicht nur ein Plagiat, sondern kann auch dazu führen, dass Sie von den Suchmaschinen abgestraft werden. Achten Sie immer darauf, dass Sie originelle Inhalte schreiben, die für Ihre Leser wertvoll sind.

Bilder, Grafiken und Videos

Es ist kein Geheimnis, dass visuelle Inhalte ein wirksames Mittel sind, um die Aufmerksamkeit des Publikums zu wecken und es zu fesseln. Tatsächlich haben Untersuchungen gezeigt, dass Artikel mit Bildern 94 % mehr Aufrufe erhalten als Artikel ohne Bilder.

Einzelne schwebende Bilder
Zum Inhalt passende Bilder können Ihre Reichweite erhöhen (Quelle: Nmedia - stock.adobe.com)

Und es sind nicht nur Bilder, die effektiv sind. Grafiken und Videos eignen sich auch hervorragend für die OnPage-Optimierung, denn Grafiken können den Text auflockern und Ihre Inhalte optisch ansprechender gestalten. Sie können auch dazu beitragen, komplexe Konzepte zu erklären und Ihre Inhalte besser zu verbreiten. Videos können verwendet werden, um Ihre Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen, oder um hilfreiche Anleitungen oder Demonstrationen zu bieten.

  1. Verwenden Sie beschreibende Dateinamen für Ihre Bilder und Grafiken.
  2. Fügen Sie Keywords in Ihre ALT-Attribute ein.
  3. Verwenden Sie Videos, um den Inhalt Ihrer Website zu verbessern.
  4. Optimieren Sie Ihre Bilder für schnelle Ladezeiten.

Interne und externe Verlinkungen

Einer der wichtigsten Aspekte der OnPage-Optimierung ist die Verwendung von internen und externen Links. Indem Sie Links zu anderen Seiten auf Ihrer Website einfügen, können Sie Suchmaschinen helfen, die Struktur und Hierarchie Ihrer Website zu verstehen. Dies wiederum kann ihnen helfen, Ihre Seiten genauer zu indizieren und sie in den Suchergebnissen höher einzustufen.

Externe Links sind auch für die OnPage-Optimierung wichtig. Indem Sie auf andere Websites verlinken, zeigen Sie den Suchmaschinen, dass Ihre Website eine wertvolle Informationsquelle ist. Dies kann dazu beitragen, die Platzierung Ihrer Website in den Suchergebnissen zu verbessern.

Ladezeiten

Langsame Ladezeiten sind ein großes Problem für Website-Besitzer. Sie frustrieren nicht nur die Nutzer, sondern haben auch negative Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung. Tatsächlich sind die Ladezeiten ein Ranking-Faktor für Google. Das bedeutet, dass Sie in den Suchmaschinenergebnissen abgestraft werden könnten, wenn Ihre Website zu lange zum Laden braucht.

Ladebalken vor Laptop
Lange Ladezeiten schrecken Besucher ab und sorgen für eine hohe Absprungrate (Quelle: ParinPIX - stock.adobe.com)

Es gibt eine Reihe von Tools, mit denen sich die Ladezeiten testen lassen. Sie können eine hilfreiche Methode sein, um Bereiche zu identifizieren, die verbessert werden müssen. Sobald diese Bereiche feststehen, können Sie einer Reihe von Schritten folgen, die zur Verbesserung der Ladezeiten unternommen werden können. Dazu gehören Dinge wie die Optimierung von Bildern, die Komprimierung von Dateien und das Minifying von Code.

Mobile Optimierung

Die mobile Optimierung ist ein wichtiger Teil der OnPage-Optimierung, da sie dazu beiträgt, das SERP-Ranking Ihrer Website zu verbessern und die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Website für mobile Nutzer zu erhöhen. Wenn Sie Ihre Website für mobile Geräte optimieren wollen, müssen Sie vor allem zwei Dinge beachten:

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website responsiv gestaltet ist.
  2. Optimieren Sie Ihre Inhalte für mobile Nutzer.

Schritt 3: Kostenlose OnPage-SEO-Tools

Wenn Sie die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website verbessern möchten, gibt es eine Reihe von kostenlosen OnPage-SEO-Tools, die Ihnen dabei helfen können. Hier sind ein paar unserer Favoriten:

  • Google Search Console: Google Search Console ist ein kostenloses Tool, mit dem Sie Ihre Website bei Google anmelden und die Leistung Ihrer Website in den Suchergebnissen verfolgen können.
  • Google Analytics: Google Analytics ist ein kostenloses Tool, mit dem Sie den Verkehr auf Ihrer Website verfolgen und sehen können, woher Ihre Besucher kommen.
  • Yoast SEO: Yoast SEO ist ein kostenloses WordPress-Plugin, mit dem Sie den Inhalt Ihrer Website für die von Ihnen angestrebten Keywords optimieren können.
  • Bing Webmaster Tools: Bing Webmaster Tools ist ein kostenloses Tool von Microsoft, mit dem Sie Ihre Website bei Bing anmelden und die Leistung Ihrer Website in den Suchergebnissen verfolgen können.

Dies sind nur einige der kostenlosen OnPage-SEO-Tools, mit denen Sie das Ranking Ihrer Website verbessern können. Weitere Tipps zu SEO finden Sie in unserem Wissensbereich oder kontaktieren Sie uns für eine persönliche SEO-Beratung.

Schritt 4: OnPage-Optimierungen durchführen

Wurde ein OnPage-Check durchgeführt und ermittelt, welche Maßnahmen auf Ihrer Website anzuwenden sind, können Sie sich endlich der Durchführung der OnPage-Optimierung widmen. Achten Sie dabei besonders darauf, vorab eine umfangreiche Keyword-Recherche durchzuführen, um alle für Sie relevanten Keywords herauszufinden und diese in Titel, Content und Co. einbauen zu können. Zur Unterstützung können Sie unsere nachfolgende Checkliste für die perfekte OnPage-SEO zu Rate ziehen. Natürlich stehen auch unsere Experten Ihnen gerne bei Ihrer OnPage-Optimierung und jeglichen SEO-Fragen beiseite.

Checkliste für die perfekte OnPage-SEO

Sie möchten, dass Ihre Website in den Suchmaschinenergebnissen besser platziert wird? Dann müssen Sie sicherstellen, dass Sie alles tun, um Ihre Website für die Suchmaschinen zu optimieren. Das bedeutet, dass Sie sowohl auf die OnPage- als auch auf die Offpage-Faktoren achten müssen, die Ihr Ranking beeinflussen können.

Um Ihnen dabei zu helfen, haben wir eine Checkliste zusammengestellt, die alles enthält, was Sie für eine perfekte OnPage-Suchmaschinenoptimierung tun müssen. Wenn Sie diese Tipps befolgen, sind Sie auf dem besten Weg, bessere Ergebnisse bei Ihren SEO-Bemühungen zu erzielen.

  1. Verwenden Sie keywordreiche Titel und Beschreibungen

Stellen Sie sicher, dass die Titel und Beschreibungen Ihrer Website reich an Keywords sind, die für den Inhalt Ihrer Website relevant sind. Dies sind die ersten Dinge, die potenzielle Besucher sehen, wenn sie in den Suchergebnissen auf Ihre Website stoßen, also machen Sie sie wichtig.

  1. Optimieren Sie den Inhalt Ihrer Website

Der Inhalt Ihrer Website ist ein weiterer wichtiger Faktor für Ihr Suchmaschinen-Ranking. Achten Sie darauf, dass Ihr Inhalt keywordreich, informativ und originell ist.

  1. Optimieren Sie Ihre Bilder

Neben dem Text Ihrer Website können auch Ihre Bilder für die Suchmaschinen optimiert werden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Bilder keywordreiche Dateinamen und Alt-Text besitzen. Durch das Komprimieren Ihrer Bilder können Sie außerdem die Ladezeiten Ihrer Website verkürzen.

  1. Nutzen Sie soziale Medien

Soziale Medien können Ihnen auch bei Ihren OnPage-SEO-Bemühungen helfen. Stellen Sie sicher, dass Sie den Inhalt Ihrer Website in den sozialen Medien teilen und Links zu Ihrer Website einfügen, um die Klickraten zu erhöhen.

 

Social-Media-Content erstellen lassen

 

  1. Überwachen Sie Ihre Fortschritte

Vergessen Sie schließlich nicht, Ihre Fortschritte zu überwachen. Nutzen Sie Google Analytics oder einen anderen ähnlichen Dienst, um den Traffic Ihrer Website und die Platzierung in Suchmaschinen zu verfolgen. So können Sie sehen, wie sich Ihre SEO-Bemühungen auszahlen und notwendige Änderungen vornehmen.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, sind Sie auf dem besten Weg zur perfekten OnPage-Suchmaschinenoptimierung.

Agentur für die OnPage-Optimierung Ihrer Website

Die OnPage-Optimierung ist einer der wichtigsten Aspekte der Suchmaschinenoptimierung und kann den Traffic und die Sichtbarkeit Ihrer Website erheblich beeinflussen.

Es gibt viele Maßnahmen, die ergriffen werden können, um eine Website für OnPage-Ranking-Faktoren zu optimieren. Zu den wichtigsten gehören jedoch, dass Sie

  • sicherstellen, dass der gesamte Inhalt der Website hochwertig und für die angestrebten Keywords relevant ist,
  • Website-Titel und -Beschreibungen für bessere Klickraten optimieren,
  • überzeugende und informative Meta-Tags erstellen,
  • eine gute Seitenstruktur entwickeln
  • schnelle Ladezeiten realisieren sowie
  • eine benutzerfreundliche mobile Optimierung anstreben.

All diese Maßnahmen können dazu beitragen, dass Ihre Website für potenzielle Kunden und Auftraggeber so sichtbar wie möglich ist.

Wenn Sie Hilfe bei der OnPage-Optimierung Ihrer Website suchen, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir arbeiten mit Ihnen zusammen, um das Ranking Ihrer Website in den Suchmaschinen zu verbessern und Ihnen zu helfen, mehr Besucher anzuziehen. Kontaktieren Sie uns noch heute und vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch!

 

Experten kontaktieren

FAQ - häufig gestellte Fragen

Es gibt viele verschiedene Aspekte der OnPage-Suchmaschinenoptimierung, aber einige der wichtigsten sind, dass Ihre Website einfach zu navigieren und zu indexieren ist, dass Sie keywordreiche Titel und Beschreibungen verwenden und dass der Code Ihrer Website sauber und gut organisiert ist.

Unter SEO OnPage-Optimierung versteht man die Optimierung einer Website, um ihre Platzierung in Suchmaschinen zu verbessern und organischen Traffic zu generieren. Das Ziel ist es also, eine Website für Suchmaschinen sichtbarer und attraktiver zu machen, um das organische Suchranking zu erhöhen. Dies kann mit verschiedenen Methoden erfolgen, z.B. durch die Optimierung von Website-Inhalten, des Website-Codes und der Website-Struktur. Auch das Einbauen relevanter Keywords im Content der Website spielt in der SEO OnPage-Optimierung eine große Rolle.

Der Hauptunterschied zwischen OnPage und Offpage besteht darin, dass OnPage sich auf die Optimierung Ihrer Website für Suchmaschinen konzentriert, während Offpage sich auf die Förderung Ihrer Website durch Linkaufbau und andere Online-Marketingaktivitäten konzentriert.

Um eine Website erfolgreich für Suchmaschinen zu optimieren, gibt es eine ganze Reihe an Maßnahmen, die umgesetzt werden können. Dazu gehören Dinge wie die Optimierung der Titel-Tags und Meta-Beschreibungen, das Vereinfachen der Navigation sowie die Sicherstellung, dass alle Inhalte keywordreich und für die eigene Zielgruppe relevant sind. Darüber hinaus sollte die Website sehr benutzerfreundlich und idealerweise für mobile Endgeräte optimiert worden sein.

Ihr Partner für Website-Erstellung & Online-Marketing
Im Netz gibt es millionenfach Angebote und Lösungen.
Wir sind eine Online-Marketing-Agentur, die sich speziell auf die Sichtbarkeit im Netz konzentriert. Unser Ziel: Sie sollen gesehen werden! Denn nur durch Sichtbarkeit wirkt Online-Marketing.
Mehr über uns erfahren