Online-Marketing Wissen

Google My Business optimieren

Google My Business optimieren – So wirst du lokal sichtbar!

Tool für Google My Business

Google My Business unterstützt die Onlinepräsenz Ihres Unternehmens auf Google. (Bildquelle: IB Photography – stock.adobe.com)

Google My Business (GMB) ist ein einfaches, kostenloses Tool für Organisationen und Unternehmen zum Verwalten und Steuern ihrer Onlinepräsenz in der Google-Suche. Pflegen und Optimieren Sie Ihren Unternehmenseintrag, können Sie Ihr Ranking in den lokalen Suchergebnissen und damit die Sichtbarkeit für potenzielle Kunden steigern. Wie optimiert man seinen Google My Business Eintrag am besten, um dieses Ziel zu erreichen?

von Lennart Schmidt
30.11.2021

Google My Business einrichten

Um Google My Business nutzen zu können, benötigen Sie ein Google-Konto. Wenn Sie noch keines haben, erstellen Sie es unter diesem Link. Mit Ihrem Google Konto haben Sie jetzt die Möglichkeit, bei Google Ihr Unternehmen einzutragen oder einen bestehenden Eintrag zu übernehmen. Dafür gehen Sie auf die Seite von Google My Business. Haben Sie Ihr Unternehmen ausgewählt, tragen Sie alle benötigten Informationen in das Tool ein. Danach müssen Sie noch verifizieren, dass Sie der Eigentümer Ihres Unternehmens sind. Dafür bietet Google verschiedene Möglichkeiten: Sie können sich von Google anrufen lassen oder sich eine Postkarte mit einem Verifizierungscode zuschicken lassen.

Google My Business: in 10 Schritten zu mehr Sichtbarkeit für Ihr Unternehmen

Google My Business ist besonders für kleinere, ortsgebundene Unternehmen eine ideale Möglichkeit, online für Kunden sichtbar zu werden, sich einen guten Ruf zu erarbeiten und dadurch neue Kunden zu gewinnen. Mit welcher Strategie Sie dabei vorgehen, erklären wir in den folgenden 10 Schritten.

 

1. Ihren Eintrag übernehmen

Vielen Unternehmen ist gar nicht bewusst, dass es unter ihrem Namen bereits einen Eintrag bei Google My Business gibt. Google hat in der Vergangenheit automatisch Unternehmenseinträge mit Angaben aus den Gelben Seiten und anderen Unternehmensregistern erstellt. Werden Sie also aktiv, übernehmen Sie Ihren Unternehmenseintrag mit Ihrem Google Account und füllen Sie ihn mit relevanten Informationen für Ihre Kunden. 

 

2. Nap-Daten eintragen

Die Abkürzung “NAP” steht für Name, Adresse und Phone. Schauen Sie im ersten Optimierungsschritt, ob diese Basisdaten stimmen und über alle Ihre Plattformen einheitlich eingebunden sind. Dies ist wichtig, da Google konsistente Daten mag. Der Algorithmus prüft, ob die Daten auf jeder Präsenz dieselben sind. Ist dies der Fall, rankt der Eintrag entsprechend höher. Dabei können schon Wortabkürzungen entscheidend sein. Achten Sie auf den richtigen Namen und die richtige Telefonnummer, vermeiden Sie auch unnötige Missverständnisse bei Ihren Kunden. Bei der Adresse ist es wichtig, den Google Maps Pin an der richtigen Stelle zu platzieren. Niemand möchte beim Einkaufen ein Geschäft ewig suchen müssen.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Öffnungszeiten. Dieses Feld muss immer aktuell sein, sodass kein Kunde vor verschlossener Tür steht. Nichts ist frustrierender, als online zu schauen, ob ein Laden geöffnet hat, und dann doch vor verschlossener Tür zu stehen. Nehmen Sie auch die Möglichkeit wahr, Sonderöffnungszeiten für Fest- und Feiertage einzutragen. 

 

3. Passende Kategorien wählen

Bei Google My Business lassen sich Unternehmen in verschiedene Kategorien einordnen. Damit können Sie auch über Ihre Branche bei Google gefunden werden, sollten Kunden Ihren Namen noch nicht kennen. Die primäre Kategorie sollte möglichst genau den Unternehmenszweck wiedergeben. Betreiben Sie beispielsweise ein vegetarisches Restaurant, sollte das genauso in dem Feld stehen, anstatt nur “Restaurant” als Kategorie zu wählen. Nachdem Sie ihre Primärkategorie gewählt haben, stehen weitere Attribute zur Auswahl. Wählen Sie alle passenden aus und fügen Sie sie zu Ihrem Unternehmenseintrag hinzu.

Tipp: Was Ihre Konkurrenz als Primärkategorie gewählt hat, finden Sie in Google Maps im Quelltext heraus. Gehen Sie dafür auf Google Maps > Unternehmensnamen eingeben > Eintrag auswählen, mit der rechten Maustaste den Quellcode aufrufen und dort nach Hauptkategorie suchen.

 

4. Unternehmenswebsite verlinken

Mit Google My Business können Sie auf jede Art von Online-Auftritt verlinken. Dies ist eine sehr gute Möglichkeit für einen starken Backlink auf die eigenen Seite und erhöht auch die Nutzerfreundlichkeit deutlich. Haben Sie mehrere Niederlassungen, sollten die Links auf die jeweilige Landingpage verweisen.

Tipp: Wenn Sie wissen möchten, wieviel Traffic Ihr Google My Business Konto für Ihre Website generiert, können Sie es mit Google Analytics verbinden. Wie das Tracken von Google My Business funktioniert, lesen Sie in unserem Lexikon-Eintrag “Google my Business tracken”.

 

5. Unternehmensbeschreibung ergänzen

Mit der Unternehmensbeschreibung können Sie Ihr Unternehmen potenziellen Kunden möglichst attraktiv präsentieren. Fügen Sie also eine Beschreibung ein, die Aufmerksamkeit erregt und Ihr Angebot kurz und knapp darstellt. Die Beschreibung darf 750 Zeichen lang sein und sollte die wichtigsten Keywords enthalten. Übertreiben Sie es aber nicht damit. Keyword Stuffing widerspricht Googles Qualitätsrichtlinien und kann abgestraft werden.

 

6. Produktliste eintragen

Die Produktliste in Google My Business ist ein Feature, mit dem Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen direkt in der Google Suche präsentieren können. Damit bekommen Besucher einen Einblick in Ihre Produkt- und Leistungspalette und können direkt auf Ihre Landingpage mit der gesuchten Leistung klicken. 

 

7. Fotos und Videos hinzufügen

Um Ihren Eintrag noch einladender zu gestalten, können Sie Bilder und Videos hochladen. Bei der Bildauswahl sind keine Grenzen gesetzt. Produkt- und Ladenbilder bieten sich aber am ehesten an, um Kunden einen Eindruck von Ihrem Laden zu geben. Sie können sogar 360°-Bilder und Videos hochladen, mit denen Kunden einen interaktiven Ladenrundgang machen können.

 

8. Google Posts nutzen

Mit dem Google Posts Tool können Unternehmen mit einem Google My Business Account Beiträge über Veranstaltungen, Angebote und andere Updates erstellen. Beschränken Sie dabei die Textmenge und die Bilder, schreiben Sie keine Romane. Die meisten Posts sind sieben Tage lang verfügbar. Veranstaltungsankündigungen bleiben bis zum Stattfinden der Veranstaltung online. Wenn Sie regelmäßig posten, merken Kunden auf der Suche nach Ihrem Unternehmen, dass Ihr Geschäft geöffnet ist und sind immer aktuell informiert.

 

9. Reviews pflegen

Der wohl wichtigste Punkt im Google My Business Eintrag ist der Rezensionsbereich. Hier werden Sie von Ihren Kunden bewertet, die einen Kommentar zu Ihrem Unternehmen schreiben können. Rezensionen sind nicht nur für andere Kunden wichtig, sondern auch für Ihr Ranking in den Local Posts. 

Leider werden Rezensionen oft von Kunden mit negativen Erfahrungen geschrieben (oder sogar von Konkurrenten lanciert). Das sollte Sie nicht entmutigen. Versuchen Sie, Ihre zufriedenen Kunden regelmäßig zur Bewertung Ihres Unternehmens zu bewegen. Sollten Sie doch einmal eine 1- oder 2-Sterne-Bewertung erhalten, warten Sie nicht zu lange und gehen Sie in einer sachlichen, höflichen Antwort auf die Kritik ein. Eine schnelle Reaktion und Verständnis können dazu führen, dass die Rezension verbessert wird. Generell zeigt es, dass Sie sich für Ihre Kunden interessieren. 

 

10. Q&A-Bereich

Im Q&A-Bereich können Sie häufige Fragen Ihrer Kunden beantworten. Nutzen Sie diese Option auch, um Keywords für Ihre SEO zu streuen.

Video-Workshop: Google My Business

In einem Video-Workshop hat unser Geschäftsführer Florian Stein außerdem schon ein Tutorial zur Optimierung von Google My Business gegeben. Außerdem erklärt er seine 7 Goldenen Regeln für die Local-SEO:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zusammenfassung

Google My Business ist vor allem für Unternehmen interessant, die ihre lokale Onlinepräsenz verbessern wollen. Nutzen Sie so viele Google Features wie möglich und achten Sie darauf, Ihre Daten immer aktuell zu halten. Mit Google My Business stellt Google eine kostenlose Werbefläche für Unternehmen bereit, die von diesen nur noch mit Inhalten gefüllt werden muss. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um sich von Ihrer Konkurrenz abzuheben und mehr Kunden anzusprechen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn.

Google Bewertung
4.9
Geschäftsführer & SEO-Spezialist Florian Stein

Florian Stein
Geschäftsführer & SEO-Spezialist

Ich bin Ihr Ansprechpartner für SEO innerhalb der
Werbeagentur-Erfurt.net

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Was ist Google My Business?

Google My Business ist ein kostenloses Tool, mit dem Sie Ihre Unternehmensdarstellung bei Google beeinflussen können. Früher wurden Unternehmensinformationen über verschiedene Google-Dienste wie Google Plus, Google Maps und Google Places gepflegt. Inzwischen sind sie in Google My Business zusammengefasst. Über das Google My Business Dashboard steuert der Nutzer oder die betreuende Agentur die Unternehmensdarstellung und hält alle Informationen auf dem neuesten Stand.

Für welche Unternehmen ist Google My Business interessant?

Google My Business ist vor allem für lokal agierende Unternehmen mit eigener Ladenfläche interessant. Kunden können ein Unternehmen über seinen Eintrag finden, sich über Öffnungszeiten informieren und zum Geschäft navigieren lassen. Aber auch alle anderen Unternehmen sollten die Gelegenheit nutzen, ihr Angebot zu präsentieren, mit Kunden zu interagieren und einen starken Backlink für die eigene Website zu bekommen.

Worauf sollte bei einem Google My Business Eintrag geachtet werden?

Achten Sie darauf dass ihre Informationen immer Aktuell sind. Es gibt nichts ärgerlicheres als Kunden die vor verschlossener Tür stehen weil falsche Öffnungszeiten in ihrem Eintrag stehen und dann eine negative Bewertung auf ihren Eintrag hinterlassen.

Ist ein Google Unternehmensprofil kostenlos?

Ja. Für das erstellen und unterhalten eines Unternehmensprofil bei Google fallen keine Kosten an. Mit diesem Profil können Sie Einträge für Ihr Unternehmen über die Google Suche und Google Maps verwalten und mehr potenzielle Kunden erreichen.

Ihr Partner für Website-Erstellung & Online-Marketing

Werbeagentur-Erfurt Logo

Im Netz gibt es millionenfach Angebote und Lösungen.
Wir sind eine Online-Marketing-Agentur, die sich speziell auf die Sichtbarkeit im Netz konzentriert. Unser Ziel: Sie sollen gesehen werden! Denn nur durch Sichtbarkeit wirkt Online-Marketing.